Geburtsterminrechner

Die Schwangerschaftsdauer oder Tragzeit bezeichnet den Zeitraum einer normalen Schwangerschaft, also die durchschnittliche, für eine einzelne, beendete Schwangerschaft rückblickend auch tatsächliche Zeit zwischen Konzeption und Geburt.

Die Kenntnis der Schwangerschaftsdauer dient unter anderem der Bestimmung des sogenannten Geburtstermins, abgekürzt auch ET für den errechneten Termin. Der errechnete Termin gibt für eine eingetretene Schwangerschaft das wahrscheinliche Datum des durchschnittlichen Tragzeitendes an. Der Zeitraum des Termins umfasst die drei Wochen vor und die zwei Wochen nach dem errechneten Termin.

Grundlagen und Definitionen

Eine Schwangerschaft beim Menschen dauert von der Konzeption bis zur Geburt durchschnittlich 266 Tage, also 38 Wochen. Weil aber der Konzeptionstermin (Tag der Empfängnis, Datum des die Schwangerschaft auslösenden Geschlechtsverkehrs) oft nicht bekannt ist, haben sich zwei unterschiedlich definierte Zeitrechnungen etabliert. Entweder rechnet man ab dem Tag der Empfängnis (p. c. = post conceptionem) oder ab dem ersten Tag der Letzten Regel (p. m. = post menstruationem). Die Umrechnung (p. c.)/(p. m.) ist möglich.
post conceptionem (p. c.)

Die Begriffe stammen aus dem Lateinischen (post: nach und conceptio: Empfängnis) und bezeichnen die Dauer einer Schwangerschaft ab dem Tag der Empfängnis (Imprägnation). Das Schwangerschaftsalter wird in abgeschlossenen Entwicklungswochen und -tagen (p. c.) angegeben, beispielsweise bei den gesetzlichen Regelungen zum Schwangerschaftsabbruch in Deutschland (§ 218a StGB).
post menstruationem (p. m.)

Die Begriffe sind ebenfalls lateinischen Ursprungs (menstrius: monatlich) und bezeichnen die Dauer einer Schwangerschaft ab dem ersten Tag der letzten Regelblutung (Menstruation). Diese Rechnung wird in Mutterpässen und in der Klinik verwendet und ebenfalls in vollendeten Schwangerschaftswochen und -tagen angegeben. Hierbei wird von einer Periode von 28 Tagen ausgegangen, die Befruchtung tritt hier ungefähr am 14. Tag des Zyklus ein. Nach dieser Definition dauert eine durchschnittliche Schwangerschaft 280 Tage, also 40 Wochen. Diese Rechnung bezieht also die ungefähren zwei Wochen vor der Imprägnation ein (Individuelle Unterschiede bei der Zyklusdauer können mit der erweiterten Naegeleregel berücksichtigt werden, siehe unten).

 

Berechnung

Mit der Naegele-Regel wird das durchschnittliche Schwangerschaftsende in Abhängigkeit vom Beginn der letzten Periode errechnet: Vom ersten Tag der letzten Periode plus 280 Tage oder vom ersten Tag der letzten Regel plus ein Jahr minus drei Monate plus sieben Tage. (Schwangerschaftsdauer 40 Wochen). In die erweiterte Naegele-Regel wird zusätzlich die Zyklusdauer einbezogen, wenn sie sich regelmäßig von den durchschnittlichen 28 Tagen unterscheidet.

Das resultierende Datum entspricht dem errechneten Geburtstermin (EGT). An dem errechneten Tag kommt nach der Statistik der höchste Prozentsatz der Kinder auf die Welt (5,5 Prozent, siehe unten), das bedeutet aber auch, dass 94,5 Prozent der Kinder nicht am errechneten Termin geboren werden.

Quelle: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Schwangerschaftsdauer&oldid=78601439

 

Kurse & Termine

Demnächst entsteht hier ein Kalender mit aktuellen Termine, Kursen und Veranstaltungen.

Hebammenverzeichnis

541554 original R K B by JMG pixelio deDemnächst entsteht hier ein Hebammenverzeichnis.

Bücherecke

541359 original R K B by JMG pixelio deHier geht es zu unser Bücherecke:

Der richtige Geburtsort

541554 original R K B by JMG pixelio deWo möchten Sie Ihr Baby auf die Welt bringen. Zu Hause? Im Geburtshaus? In einer Klinik?

Geburtstermin

541359 original R K B by JMG pixelio deWann kommt Ihr Baby? Rechnen Sie dochmal nach: